Die Fête de la Musique

Die Fête de la Musique

Jedes Jahr zum Sommeranfang am 21. Juni erklingt die Fête de la Musique – das Fest der Musik – the Worldwide Music Day.

Was 1982 mit der Idee des damaligen französischen Kulturministers Jack Lang, ein paar Stromanschlüssen und viel musikalischem Idealismus in Paris begann, hat sich längst zu einem globalen und populären Ereignis entwickelt.

Die Fête de la Musique führt unterschiedlichste Beteiligte zusammen: Kulturzentren, diplomatische Netzwerke, städtische Kulturämter, lokale Behörden, Vereine, Künstler, professionelle Musiker, Musikschulen… Diese öffentlichen wie auch privaten Organisatoren fördern die aktuelle Musikszene in ihrer Stadt und regen zum kulturellen Austausch an.

Inzwischen verbindet Fête de la Musique die Menschen in 540 Städten weltweit, davon 300 in Europa (ca. 50 in Deutschland). Zu hören gibt es Musik aller Stilrichtungen, für das Publikum gratis, dank all der Bands, Orchester, Chöre und Solisten, die an diesem Tag ohne Honorar auftreten.

Das war die Fête 2017 in Potsdam

0

Bühnen überall
in der Stadt

0

MusikerInnen, Bands &
unzählige StraßenmusikerInnen

0

Besucher

2017

Heidewitzka! 40 Bühnen haben sich in 2017 angemeldet, um gemeinsam lautstark den Sommer einzuläuten. Das Programm war exquisit, variantenreich, multikulturell - und wie gewohnt - live und kostenlos. Nahezu jeden Winkel haben unsere grandiosen Musiker und DJs mit ihrer Musik durchdrungen – von Drewitz über Babelsberg und die Innenstadt bis nach Bornstedt.

2014

Am 21. Juni 2014 blieb es in Potsdam leise und eintönig. Der Grund: die überraschende 40% Kürzung der Fördermittel für die Fête de la Musique durch die Landeshauptstadt Potsdam. Als ehrenamtlicher Verein mit verschwindend geringen finanziellen Rücklagen entschieden wir uns schweren Herzens dazu, die Fête de la Musique abzusagen.

2013

Wir sind stolz wie Bolle, nach fast 10 Jahren de la Musique zum ersten Mal die 10.000 Besucher-Marke geknackt zu haben. Das war eine großartige Sause.

2009

Aus einem Zusammenschluss musikbegeisterter Freunde formte sich 2008 schließlich der Kulturtänzer e.V.. Seit 2009 ist er der offizielle Veranstalter von Potsdams größtem nichtkommerziellen Musikfest.

2007

Das unfreiwillige Motto in diesem Jahr: "Singing in the rain". Bewaffnet mit Regenponcho und Sturmfrisur mussten wir zwar die Open Air-Bühne am Luisenplatz streichen und auch einige Bars konnten die Musiker so spontan nicht ins Trockene holen, aber für Musikbegeisterte gab es dank Lewy, Waldschloss, Französischer Kirche oder Fajngold dennoch genug Anlaufpunkte. Für uns also noch lange kein Grund, um mit der Fête baden zu gehen. Ein weiteres Highlight in 2007: Erstmalig erhielten wir finanzielle Unterstützung von der Stadt und standen damit auf weitaus sichereren Tanzbeinen.

2004

Die allererste Fête de la Musique startete bereits am Abend des 20. Juni 2004 mit zwei Bühnen auf der Freundschaftsinsel. Rund 3.000 große und kleine Besucher tummelten sich und tanzten bis die Füße qualmten. Zehn weitere Locations läuteten einen Tag später am 21. Juni die Sommerwende musikalisch ein. Unter den Bühnenpartnern der ersten Stunde befand sich unter anderem das Hafthorn, das der Fête bis heute die Treue hält.

Das General Agreement

Jedes Jahr zum Sommeranfang am 21. Juni erklingt die Fête de la Musique – das Fest der Musik – the Worldwide Music Day. Was 1982 mit der Idee des damaligen französischen Kulturministers Jack Lang, ein paar Stromanschlüssen und viel musikalischem Idealismus in Paris begann, hat sich längst zu einem globalen und populären Ereignis entwickelt.

Die Fête de la Musique führt unterschiedlichste Beteiligte zusammen: Kulturzentren, diplomatische Netzwerke, städtische Kulturämter, lokale Behörden, Vereine, Künstler, professionelle Musiker, Musikschulen... Diese öffentlichen wie auch privaten Organisatoren fördern die aktuelle Musikszene in ihrer Stadt und regen zum kulturellen Austausch an.

Daraus ergeben sich folgende Prinzipien für die Fête de la Musique:

  1. Sie findet jedes Jahr zur Sommersonnenwende am 21. Juni statt.
  2. Sie ist ein großes Live-Musik-Fest, welches die unterschiedlichen musikalischen Praktiken jeder Form von Musik herausstellt.
  3. Sie ist ein Fest, an dem Profi- und Amateurmusiker spontan und kostenlos teilnehmen können.
  4. Alle Konzerte sind öffentlich und ohne Eintritt zugänglich. Die Organisatoren verpflichten sich, die Konzerte nicht profitorientiert zu veranstalten und die Musiker treten ohne Honorar auf.
  5. Sie ist ein außergewöhnliches Fest für alle Arten von Musik und Publikum und eine öffentliche Veranstaltung. Der Tag soll eine Plattform des Austausches und der Entdeckungen sein. Die Konzerte finden meistens unter freiem Himmel, auf Straßen, Plätzen oder in öffentlichen Parkanlagen, statt.
  6. Die Konzerte bieten außerdem die Gelegenheit, Orte zu erschließen, die traditionell nicht als Veranstaltungsorte für musikalische Darbietungen genutzt werden: Museen, Krankenhäuser, öffentliche Gebäude…

Die Organisatoren respektieren das Konzept und die hier beschriebenen Prinzipien der Fête de la Musique. Durch die Beachtung dieser Prinzipien, stimmen sie dem Wunsch zu, die Fête de la Musique in ihrer Stadt zu veranstalten und dadurch ein aktiver Part in ihrem internationalen Kontext zu sein. Die Organisatoren verpflichten sich dazu, das offizielle Logo der Fête de la Musique für alle medialen Veröffentlichungen zu gebrauchen um somit die internationale Dimension der Fête de la Musique herauszustellen.

ADCEP – Fête de la Musique
Fête de la Musique, Deutschland

Förderer & Koorperationspartner

Copyright 2018 - Kulturtänzer e.V. Alle Rechte vorbehalten.
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok, alles klar!